Funktionsunterwäche von The North Face

Funktionsunterwäsche und Funktionsbekleidung von The North Face: Ein kurzer Ausflug in die Firmengeschichte

Die Geschichte des bekannten Herstellers von Funktionsunterwäsche und Funktionsbekleidung – The North Face – begann in den bunten 1960er-Jahren. Damals legte Douglas Tompkins den Grundstein für die aus San Francisco stammende Firma. In den Anfängen machte sich The North Face vor allem einen Namen bei Kletterern und Bergsteigern – Tompkins betrieb nämlich zu Beginn einen kleinen Handel mit Equipment für diese Sportarten. Heute ist die Marke The North Face vor allem für die Herstellung und den weltweiten Vertrieb von hochwertiger Funktionsbekleidung und Funktionsunterwäsche bei Outdoor-Fans und Extremsportlern nur allzu gut bekannt.

The North Face: Die Kollektion aus Funktionsbekleidung und Funktionsunterwäsche

In seinem ständig wechselnden Sortiment aus Funktionsunterwäsche und Funktionsbekleidung legt The North Face viel Wert auf Qualität und Funktionalität: Bei Funktionsunterwäsche lässt The North Face seine Hosen und Hemden vor allem aus atmungsaktiven und wärmenden Kunstfasern produzieren. Von etwas milderen Temperaturen bis hin zu deutlich zweistelligen Minusgraden eignet sich die Funktionsunterwäsche der Marke The North Face für Damen und Herren gleichermaßen – von der Nordpol-Expedition über Skisport bis hin zu ausgedehnten winterlichen Wandertouren. In Sachen Funktionswäsche hat The North Face so ziemlich alles im Programm, was Sportler und Naturliebhaber brauchen: Oberbekleidung für Männer und Frauen, sommerlich leichte bis wintertauglich isolierende Jacken, aber auch Hosen, Shorts und vieles mehr.